Anja Schöne
Anja Schöne
Social-Media-Managerin
Beiträge im Blog
| Tags: , , ,

Solvenzquote & Finanzstärke: Signal der Stabilität

Zum wiederholten Mal wurde die Finanzstärke der LV 1871 bestätigt: So erhielten wir auch im Jahr 2018 wieder das Fitch Rating A+ und gehören mit unserer Solvenzquote von 425 Prozent zu den solvenzstärksten Lebensversicherern in Deutschland.

Zum aktuellen Stichtag am 31. Dezember 2017 beträgt die Solvenzquote 425 Prozent ohne die vorgesehenen Hilfs- und Übergangsmaßnahmen (Vorjahr: 371 Prozent). „Wir freuen uns über das erneut herausragende Ergebnis in der Solvenzquote“, sagt Wolfgang Reichel, Sprecher des Vorstands der LV 1871. „Zusammen mit dem gerade bestätigten A+ Rating von Fitch ist das ein deutliches Signal unserer Stabilität und Finanzstärke. Hiervon profitieren Kunden und Geschäftspartner.“

Die LV 1871 verfügt mit der aktuellen Solvenzquote über mehr als den vierfachen Wert der geforderten Eigenmittel. Die Finanzstärke ermöglicht es der LV 1871, die Beiträge in der Berufsunfähigkeitsversicherung langfristig stabil zu halten, den Kunden eine attraktive Überschussbeteiligung zu bieten und Investitionen in die Zukunft zu tätigen.

Solvent, finanzstark und stabil

Die Solvenz- beziehungsweise SCR-Bedeckungsquote zeigt das Verhältnis von den vorhandenen Eigenmitteln zu den Kapitalanforderungen. Aufsichtsrechtlich sind mindestens so hohe Eigenmittel vorzuhalten, um ein schweres Stressszenario zu überstehen, das statistisch gesehen nur alle 200 Jahre auftritt. Die Bundesanstalt für Finanzaufsicht (BaFin) fordert eine Solvenzquote von mindestens 100 Prozent.

Herausragende Solvenzquoten auch bei den Töchtern

Ebenfalls sehr stark zeigen sich die Töchter der LV 1871 Unternehmensgruppe zum Stichtag am 31. Dezember 2017: Bei der Delta Direkt Lebensversicherung AG (Delta Direkt) beträgt die Solvenzquote 456 Prozent (Vorjahr: 391 Prozent). Die TRIAS Versicherung AG (TRIAS) verfügt über eine Solvenzquote von 940 Prozent (Vorjahr: 598 Prozent). Die LV 1871 Private Assurance AG kann eine Solvenzquote von 243 Prozent (Vorjahr: 193 Prozent) vorlegen. Die genannten Quoten sind jeweils ohne die vorgesehenen Hilfs- und Übergangsmaßnahmen – und erfüllen damit die „härteren“ Kriterien.

Fitch bestätigt A+ Finanzstärkerating der LV 1871 mit stabilem Ausblick

Über die Solvenzquote hinaus erhält die LV 1871 auch bei der Beurteilung der Finanzstärke durch die internationale Ratingagentur Fitch Ratings eine sehr gute Bewertung. Im April 2018 hat Fitch das A+ Finanzstärkerating (Insurer Financial Strength, IFS-Rating) erneut mit stabilem Ausblick bestätigt. In dem turnusgemäßen Zwischenrating hebt die Ratingagentur „die sehr starke Kapitalausstattung“ und „das starke Asset/Liability Management“ hervor. Positiv wertet Fitch die Solvency II-Quote von 350 Prozent, die die LV 1871 Gruppe zum Jahresende 2016 ohne Übergangsmaßnahmen erzielte. Sie gehört „zu den höchsten erzielten Quoten im deutschen Lebensversicherungsmarkt“.

Die Solvenzquoten zum 31. Dezember 2017 der Unternehmen der LV 1871 Unternehmensgruppe im Überblick und Vergleich

2017 2016
LV 1871 425 Prozent  371 Prozent ohne Hilfs- und Übergangsmaßnahmen
 428 Prozent 401  Prozent ohne Übergangsmaßnahmen; mit Volatilitätsanpassung
 867 Prozent 888 Prozent mit Übergangsmaßnahme; mit Volatilitätsanpassung
 Delta Direkt  456 Prozent 391 Prozent ohne Hilfs- und Übergangsmaßnahmen
 TRIAS 940 Prozent 598 Prozent ohne Hilfs- und Übergangsmaßnahmen
 LV 1871 Private Assurance  243 Prozent 193 Prozent ohne Hilfs- und Übergangsmaßnahmen
 247 Prozent 203 Prozent ohne Übergangsmaßnahmen; mit Volatilätsanpassung
275 Prozent 233 Prozent mit Übergangsmaßnahme; mit Volatiliätsanpassung
Die ausführlichen SFCR-Berichte der LV 1871 Unternehmensgruppe sind im Web abrufbar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Benötigte Felder sind mit * markiert

Keine Kommentare