Florian Greiner
Florian Greiner
BAV-Spezialist
Beiträge im Blog
| Tags: ,

LV 1871 Pensionsfonds AG: Erfolgsgeschichte für die betriebliche Altersversorgung

Im Februar feierte die LV 1871 Pensionsfonds AG ihren zehnten Geburtstag. Trotz eines teilweise schwierigen Marktumfeldes blickt das Unternehmen auf eine durchweg positive Entwicklung zurück.

Auch im Jahr 2016 konnte der LV 1871 Pensionsfonds sehr gute Ergebnisse erzielen. Die zwei angebotenen Strategien in der Variante Dynamik entwickelten sich erfreulich und lagen über den erwarteten Zielrenditen. Nach Abzug aller Kosten wurden in der Anlagestrategie Chance eine Performance von 5,8 Prozent und in der Strategie Balance eine Performance von 5,6 Prozent erzielt.

Seit ihrer Gründung konnte die LV 1871 Pensionsfonds AG, eine liechtensteinische Tochter der LV 1871 in beiden Anlagestrategien mit durchschnittlich 3,05 und 5,95 Prozent Rendite einen positiven Trend verzeichnen. Die Zahl der Trägerunternehmen, die ihr Vertrauen in die AG setzen, steigt jährlich. Im Vorjahr konnten über 160 neue Trägerunternehmen gewonnen werden. Insgesamt wurden inzwischen über 1.200 Auslagerungen von Pensionszusagen erfolgreich durchgeführt.

Pensionsfonds: Einer von fünf Durchführungswegen in der betrieblichen Altersversorgung

Als einer von fünf Durchführungswegen der betrieblichen Altersversorgung (bAV) erbringt der Pensionsfonds Leistungen der betrieblichen Altersversorgung für einen oder mehrere Arbeitgeber – sogenannte Trägerunternehmen.

Pensionsverpflichtungen können gegen Zahlung eines Einmalbeitrags aus der eigenen Unternehmensbilanz gelöst und auf einen Pensionsfonds ausgelagert werden. Diesen Weg bietet die LV 1871 Pensionsfonds AG derzeit in verschiedenen Varianten an. Dabei kann zwischen einer versicherungsförmigen und einer nicht versicherungsförmigen gewählt werden. Die versicherungsförmige Variante (Garantie) bietet einen garantierten Rechnungszins von einem Prozent. Je nach Risikoneigung stehen in der nicht versicherungsförmigen Variante (Dynamik) zwei Anlagestrategien zur Auswahl. Beide Strategien, Chance und Balance, bieten frei wählbare Kalkulationszinssätze. Der minimale Kalkulationszins liegt in beiden Anlagestrategien bei 0,9 Prozent. Der maximale Kalkulationszins beträgt in der Strategie Balance drei, in der Strategie Chance fünf Prozent. Gegenüber vielen deutschen Pensionsfonds bietet die Variante Dynamik den Vorteil einer echten eins-zu-eins-Übertragung der bestehenden Pensionszusage.

Auslagerung von Pensionszusagen als Grundlage für Investition und Wachstum

Die Auslagerung von Pensionszusagen ist für Unternehmen ein gutes Mittel, um ihre Bilanz zu bereinigen. Dadurch wird das Unternehmen für Investitionen attraktiver und letztendlich wettbewerbsfähiger. Die Auflösung von Rückstellung erweitert den Spielraum der Unternehmen, zum Beispiel bei der Kreditvergabe oder der Suche nach Investoren. Das schafft mittelfristig die Grundlage für Investitionen und Wachstum.

Weitere Informationen zur LV 1871 Pensionsfonds AG und den bAV-Angeboten der LV 1871 finden Sie in unserem bAV-Cockpit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Benötigte Felder sind mit * markiert

Keine Kommentare