Florian Greiner
Florian Greiner
BAV-Spezialist
Beiträge im Blog
| Tags: ,

„Das Interesse an Auslagerung auf einen Pensionsfonds wächst“

Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen ist die Auslagerung von Pensionszusagen auf Pensionsfonds eine immer wichtigere Alternative in der betrieblichen Altersversorgung, erklärt Martin Großmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung der LV 1871 Pensionsfonds AG.

Herr Großmann, den Pensionsfonds gibt es jetzt schon seit zehn Jahren. Warum hat man sich bei der Gründung 2007 für den Standort Liechtenstein entschieden?

Martin Großmann: Liechtenstein hat die europäische Pensionsfondsrichtlinie ohne große Änderungen übernommen. In der Produktgestaltung bringt uns das einige Vorteile. So besteht beispielsweise bei einer Unterdeckung in der Variante Dynamik nicht zwangsläufig die Pflicht zur Umstellung in einen versicherungsförmigen Vertrag, der für das Unternehmen wesentlich teurer wäre. Wir bieten unseren Kunden stattdessen flexiblere Lösungen; zum Beispiel die Nachfinanzierung oder bei Gesellschafter-Geschäftsführern sogar das vorläufige Aussetzen der Nachschussverpflichtung.

Haben Ihre Kunden die gleiche Sicherheit wie Kunden eines deutschen Pensionsfonds?

Martin Großmann: Auf jeden Fall. Für uns gelten die gleichen Solvenzvorschriften wie für deutsche Pensionsfonds. Darüber hinaus haben wir durch unsere Mutter, die LV 1871, eine langjährige Kompetenz in der Kapitalanlage. Letztendlich wird die LV 1871 Pensionsfonds AG sogar von zwei Aufsichtsorganen überwacht – der deutschen Finanzaufsicht BaFin und der für Liechtenstein zuständigen FMA.

Viele Versicherer ziehen sich aufgrund der Marktgegebenheiten aus dem Garantiegeschäft zurück. Wie steht der LV 1871 Pensionsfonds zum Thema Garantie?

Martin Großmann: Die LV 1871 wie auch die LV 1871 Pensionsfonds AG sehen sich als Biometriespezialisten. Unsere Kernkompetenz liegt in der Absicherung des Langlebigkeitsrisikos. Oder anders gesagt: Altersversorgung liegt uns. Als Spezialisten möchten wir auch unseren sicherheitsbewussten Kunden ein Produkt anbieten. Deshalb bieten wir auch Garantieprodukte an. Darüber hinaus bieten wir einen garantierten Rechnungszins von einem Prozent. Das ist mehr als der deutsche Markt.

Wie wird sich das Geschäftsumfeld für die LV 1871 Pensionsfonds AG in Zukunft entwickeln?

Martin Großmann: Das Interesse am Thema Auslagerung auf einen Pensionsfonds wächst stetig. Deshalb sehen wir sehr positiv in die Zukunft. Aufgrund steuerlicher Gegebenheiten wird es für Unternehmen, unabhängig von deren Größe, immer teurer, ihre Pensionsverpflichtungen im eigenen Haus zu behalten. Gleichzeitig wird es – gerade für kleine und mittelständische Unternehmen – immer schwieriger, Vermögen gewinnbringend anzulegen. Hier bieten wir mit unseren letztjährigen Renditen von durchschnittlich 5,8 Prozent in der Anlagestrategie Chance und 5,6 Prozent in der Strategie Balance eine solide Alternative. Zudem sind wir zuversichtlich, dass wir mit Unterstützung unserer erfahrenen Kapitalanleger bei der LV 1871 auch weiterhin sehr gute Ergebnisse liefern können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Benötigte Felder sind mit * markiert

Keine Kommentare