Anja Schöne
Anja Schöne
Social-Media-Managerin
Beiträge im Blog
| Tags:

Fitch Ratings: „A+“ mit stabilem Ausblick für die LV 1871

Zum 13. Mal in Folge hat die internationale Ratingagentur Fitch Ratings das „A+“ Finanzstäkerating (Insurer Financial Strength, IFS-Rating) der Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) bestätigt. Der Ausblick wurde auf stabil angehoben.

„Für Geschäftspartner und Kunden gewinnen Finanzstärke und Solvabilität eines Unternehmens zunehmend an Bedeutung“, sagt Wolfgang Reichel, Sprecher des Vorstands der LV 1871. „Diese Auszeichnung zum 13. Mal in Folge zu erhalten, ist ein Beleg für die starke Finanzkraft der LV 1871.“

Stabiler Ausblick: Kapitalausstattung und Wiederanlagerenditen

Der stabile Ausblick ergibt sich aus der Erwartung der Ratingagentur, „dass die LV 1871 weiterhin Wiederanlagerenditen erzielen wird, die über dem für die Garantien der Passiva benötigten Zins liegen“. Zudem konnte die LV 1871 zum Jahresende 2016 die Eigenmittel weiter ausbauen. So erzielt die LV 1871 im agentureigenen Kapitalmodell Prism FBM erneut ein „extrem starkes“ Ergebnis.

Positiv wertet Fitch Ratings auch die Top-Ten-Marktstellung in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Damit „ist die LV 1871 in einer guten Ausgangslage, die Folgen aus den niedrigen Zinsen abzumildern“.

LV 1871 Unternehmensgruppe: Nachhaltigkeit und Ertrag im Fokus

Im Juli hatte die LV 1871 Unternehmensgruppe die Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Sie zeigen: In einem anspruchsvollen Marktumfeld hat die LV 1871 Unternehmensgruppe ihre Risikotragfähigkeit weiter ausgebaut. Das Eigenkapital der Unternehmensgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 weiter ausgebaut werden und stieg um sechs Prozent auf 97,8 Mio. Euro (Vorjahr 92,3 Mio. Euro). Die freie Rückstellung für Beitragsrückerstattung erhöht sich um 5,3 Prozent auf 198,4 Mio. Euro (Vorjahr 188,4 Mio. Euro).

LV 1871 mit herausragender Solvenzquote

Mit einer Solvabilitätsquote von 401 Prozent inklusive Volatility-Adjustment, ohne Übergangsmaßnahmen gehört die LV 1871 zu den solvenzstärksten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland. Die Zahl bedeutet: Wir verfügen zum Stichtag am 31. Dezember 2016 über das Vierfache der aufsichtsrechtlich vorgeschriebenen Eigenmittel. Die Bundesanstalt für Finanzaufsicht (BaFin) fordert eine Solvabilitätsquote von mindestens 100 Prozent.

Die Solvenz- oder auch Bedeckungsquote vermittelt einen guten Eindruck von der Finanzstärke eines Unternehmens. Sie zeigt auf einen Blick, wie gut Versicherungsunternehmen hier aufgestellt sind. Dazu gehört, wie gut sie in der Lage sind, ihre Garantiezusagen zu erfüllen, wie es um die Qualität ihrer Kapitalanlage bestellt ist und wie robust ein Unternehmen in Stresssituationen aufgestellt ist.

Zahlreiche Faktoren haben zu dieser Quote geführt: Dazu gehören insbesondere eine hohe Risikodiversifikation, eine überdurchschnittlich erfolgreiche Kapitalanlage und ein seit Jahren günstiger Neugeschäftsmix, der uns weitgehend unabhängig macht von Schwankungen des Kapitalmarkts und dem Niedrigzinsumfeld.

Mehr zum Urteil von Fitch-Ratings lesen Sie in der deutschen Übersetzung der Pressemitteilung (Pdf, Original in Englisch).

Schreiben Sie einen Kommentar

Benötigte Felder sind mit * markiert

Keine Kommentare